Skip to main content

Ausbildungsleitfaden Metalltechnik – Maschinenbautechnik

Ihr Leitfaden für die betriebliche Ausbildung


Erfahren Sie, wie Sie die Ausbildungsordung in die betriebliche Praxis übertragen können. Lassen Sie sich von den Erfolgsrezepten anderer Ausbildungsbetriebe inspirieren und profitieren Sie von den zahlreichen Beispielen sowie Tipps aus der Praxis.

Best Practice-Beispiele aus dem Ausbildungsleitfaden

Mehr Best Practice-Beispiele sowie Ausbildungstipps und Ausbildungsunterlagen finden Sie direkt im Ausbildungsleitfaden.

5-S-Audit in der Lehrwerkstatt

Für mehr Ordnung am Arbeitsplatz haben die Lehrlinge der Hilti AG Thüringen die 5-S-Methode in der Lehrwerkstätte umgesetzt.

Übungswerkstücke

Durch die Fertigung von Übungswerkstücken können die Lehrlinge grundlegende Metallbearbeitungstechniken erlernen. Bei Böhler Edelstahl sind dies viele kleinere „Lehrarbeiten", die aufeinander aufbauen, bei der Julius Blum GmbH sind dies komplexere Werkstücke, die von den Lehrlingen gefertigt und zusammengebaut werden.

Lehrlingsprojekt

Bei einem Lehrlingsprojekt wird einer Gruppe von Lehrlingen eine Arbeitsaufgabe übertragen. Die Lehrlinge müssen diese Aufgabe im Team möglichst selbstständig bewältigen. Bei der Hilti AG Thüringen bekamen die Lehrlinge im ersten Lehrjahr eine besonders herausfordernde Aufgabe: den Bau eines Rennautos mit Elektroantrieb. Wie das Projekt vorbereitet und organsiert wurde, wird im Best Practice beschrieben.

„Warum Genauigkeit wichtig ist und Toleranzen eingehalten werden müssen, erkläre ich den Lehrlingen anhand dem Beispiel eines Getriebes, das aus, von verschiedenen Firmen gefertigten, Teilen zusammengebaut wird. Eine Firma stellt die Zahnräder her, eine andere die Wellen, eine dritte das Gehäuse. Wenn die Teile zusammengebaut werden, muss das Getriebe als Einheit funktionieren. Das funktioniert nur, wenn alle die Toleranzen einhalten.“


Maximilian Bader, Böhler Edelstahl GmbH & Co KG