Skip to main content

Ausbildungsleitfaden Restaurantfachmann/Restaurantfachfrau NEU

Ihr Leitfaden für die betriebliche Ausbildung


Erfahren Sie, wie Sie die Ausbildungsordung (seit 1. Juni 2019 in Kraft) in die betriebliche Praxis übertragen können. Lassen Sie sich von den Erfolgsrezepten anderer Ausbildungsbetriebe inspirieren und profitieren Sie von den zahlreichen Beispielen sowie Tipps aus der Praxis.

Best Practice-Beispiele aus dem Ausbildungsleitfaden Restaurantfachmann/Restaurantfachfrau

Mehr Best Practice-Beispiele sowie Ausbildungstipps und Ausbildungsunterlagen finden Sie direkt im Ausbildungsleitfaden.

Lehrlingsgala

Die Lehrlingsgala bietet Lehrlingen eine großartige Möglichkeit ihr Können zu zeigen. In einer lockeren Atmosphäre lernen die Teilnehmer/innen aus unterschiedlichen gastronomischen Bereichen ein Abendessen eigenverantwortlich zu organisieren. Der Alpenresort Schwarz hat seine 3. erfolgreiche Gala veranstaltet.

Lernvideo

Lernvideos ermöglichen die selbständige Wiederholung von Lerninhalten. Das Team des Alpenresort Schwarz hat beispielsweise in einem Video festgehalten, worauf beim Eindecken eines Tisches zu achten ist. Der Film ist im Rahmen der Schwarz Lehrlingsakademie entstanden.

Jobrotation

„Jobrotation" wird oft eingesetzt, um Lehrlingen in den verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens die notwendigen Kenntnisse für den Beruf zu vermitteln. Über eine Jobrotation kann aber auch ein Einblick in andere Berufe ermöglicht werden: Im Hotel „Der Daberer" haben die Koch-Lehrlinge im Rahmen einer ein- bis zweitätigen Jobrotation die Möglichkeit in andere Berufe hineinzuschnuppern.

„Um die Inhalte so praxisnah wie möglich zu vermitteln, versuche ich sie möglichst immer mit Beispielen zu unterfüttern. Zur Veranschaulichung, wie viele Achtel in eine Bouteille passen, befülle ich z. B. eine leere Bouteille mit Wasser, stelle gemeinsam mit den Lehrlingen einige Gläser auf und die Lehrlinge füllen so viele Gläser wie möglich. Durch diese anschauliche Art der Vermittlung behalten die Jugendlichen die Antwort sehr leicht im Kopf.“


Andreas Schwabl, Oberkellner, Café Schwarzenberg, ein Betrieb der GMS GOURMET GmbH