Lehrlinge und Lehrbetriebe nach Bundesländern (2016)


Verteilung der Lehrlinge in Österreich nach Sparten (2016)

Quelle: WKO – Lehrlingsstatistik 2016 (Stichtag 31.12.2016)

Die zehn häufigsten Lehrberufe nach Geschlecht

Quelle: WKO – Lehrlingsstatistik 2016 (Stichtag 31.12.2016)

Jugendarbeitslosigkeit

Österreich im europäischen Vergleich (2015)

Die Jugendarbeitslosigkeit betrug im Jahr 2015 in Österreich rund 10,6%. Der EU-Durchschnitt (EU-28) liegt deutlich höher: 20,3% der Erwerbstätigen unter 25 Jahren waren 2015 in den EU-28-Staaten arbeitslos. Insgesamt liegen Österreichs Unter-25-Jährige hinsichtlich der Arbeitslosenquote nach Deutschland an der zweitgünstigsten Stelle innerhalb der EU.

Hinweis: Die gesamte Übersicht über die Jugendarbeitslosenquoten in den EU-28-Staaten finden Sie in Kapitel 2 in der ibw-Publikation „Lehrlingsausbildung im Überblick“.

Quelle: EUROSTAT

Zusammenhang zwischen Lehrlingsausbildung und Jugendarbeitslosigkeit

Die Jugendarbeitslosenquote ist in jenen Bundesländern umso niedriger, je mehr Jugendliche eines Altersjahrgangs eine Lehre absolvieren. Die duale Berufsausbildung zeigt also einen positiven Effekt auf die Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Arbeitsmarkt.

Quellen: BMASK (BALIweb),Statistik Austria, WKÖ+ ibw-Berechnungen

Erfolgsquote bei der Lehrabschlussprüfung (2014/15)

Im Jahr 2014 haben insgesamt 32.442 Lehrlinge ihre Lehre in einem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen. Davon haben 91% die Lehrabschlussprüfung bis Ende des Folgejahres 2015 positiv absolviert. 4,5% der Lehrlinge sind bis Ende 2015 nicht zur Prüfung angetreten, weitere 4,5% haben die Lehrabschlussprüfung negativ absolviert und sind bis Ende 2015 auch zu keiner weiteren Lehrabschlussprüfung angetreten.

Quelle: WKO Lehrabschlussprüfungsstatistik

Nach der Lehre

Erwerbskarrieren von ehemaligen Lehrlingen

Die Beschäftigungssituation von Absolventen einer Lehre verläuft im Vergleich zu Lehrabbrechern (Drop-Outs) um ein Vielfaches besser: Drei Jahre nach Lehrabschluss befinden sich 80% der Lehrabsolventen der Jahre 2008 – 2013 in Beschäftigung, unter den Drop-Outs lediglich 38%. Diese Zahlen verdeutlichen, dass eine abgeschlossene Lehre eine hohe Bedeutung für eine erfolgreiche und nachhaltige Arbeitsmarktintegration hat.

Quelle: ibw-LehrabsolventInnenmonitoring (Datenbasis: WKÖ, AMS, SV + ibw-Berechnungen)

ibw-LehrabsolventInnenmonitoring

Detaillierte Informationen zu Erwerbsverläufen von Lehrabgängern.


Berufliche Position von erwerbstätigen Lehrabsolventen und -absolventinnen (2015)

Mit 92,3% war die überwiegende Mehrheit der erwerbstätigen Absolventen einer Lehre im Jahr 2015 gemäß Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung  zumindest als Fachkraft tätig und damit ausbildungsadäquat beschäftigt. Rund 3% der erwerbstätigen Lehrabsolventen sind nach ISCO-Berufshauptgruppen als Führungskräfte beschäftigt. Unter allen Führungskräften in Österreich machen Lehrabsolventen insgesamt sogar 23,5% aus.

Quelle: Statistik Austria (Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung); ibw-Berechnungen

Lehre und Selbstständigkeit (2015)

Die Lehre bietet eine gute Basis für die berufliche Selbstständigkeit. Mehr als ein Drittel aller Selbstständigen in Österreich haben als höchste Ausbildung eine Lehre abgeschlossen.

Quelle: Statistik Austria (Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung); ibw-Berechnungen

Lehrlingsausbildung im Überblick

Die jährlich erscheinende ibw-Publikation bietet eine kompakte Datengrundlage zur Lehrlingsausbildung in Österreich.