Skip to main content

Ausbildungsleitfaden Installations- und Gebäudetechnik

Ihr Leitfaden für die betriebliche Ausbildung


Erfahren Sie, wie Sie die Ausbildungsordung in die betriebliche Praxis übertragen können. Lassen Sie sich von den Erfolgsrezepten anderer Ausbildungsbetriebe inspirieren und profitieren Sie von den zahlreichen Beispielen sowie Tipps aus der Praxis.

Best Practice-Beispiele aus dem Ausbildungsleitfaden

Mehr Best Practice-Beispiele sowie Ausbildungstipps und Ausbildungsunterlagen finden Sie direkt im Ausbildungsleitfaden.

Regelmäßige Lehrlingstreffen

Bei regelmäßigen Lehrlingstreffen, so wie bei der Firma Intemann, berichten die Lehrlinge über ihre Tätigkeiten auf Montage. Fachfragen werden geklärt und Wissen vertieft. Der/die Ausbilder/in behält den Überblick über den Ausbildungsstand  und kann Feedback der Lehrlinge zur Ausbildung einholen.

Lehrlingswerkstatt

In einer betriebseigenen Lehrwerkstatt können jene Fertigkeiten geübt werden, die bei der Ausbildung auf der Baustelle und in der Berufsschule zu kurz kommen. Bei Luzian Bouvier werden die Lehrlinge je eine Woche pro Lehrjahr in der Lehrwerkstatt ausgebildet.

Bildhaftes Lernen

Mit Modellen und Schnittzeichnungen können Sie die Funktion von Armaturen und Geräten für die Lehrlinge sichtbar machen. Die Firma Steininger Gebäude- & Energietechnik setzt Modelle und Zeichnungen gezielt in der Ausbildung ein.

„Wichtig ist, auf die individuellen Voraussetzungen der Lehrlinge einzugehen. Bei einem Lehrling reicht es beispielsweise, wenn ich ihm die im Journaldienst zu erledigenden Aufgaben erkläre, bei einem anderen muss ich mich vergewissern, dass er sich eine Liste mit den Aufgaben macht.“


Ing. Gerold Steininger, GF der Steininger Gebäude- & Energietechnik e.U