Wie viele Lehrberufe gibt es?

Derzeit gibt es in Österreich 198 gewerbliche und 15 land- und forstwirtschaftliche Lehrberufe (Stand Februar 2017). Die Dauer der Ausbildung beträgt je nach Lehrberuf zwei, zweieinhalb, drei, dreieinhalb oder vier Jahre.Die meisten Lehrberufe sind dreijährig.

Alle gesetzlich anerkannten gewerblichen Lehrberufe sind in der Lehrberufsliste festgelegt. In dieser Liste werden auch die Lehrzeitdauer und die Verwandtschaft zu anderen Lehrberufen samt Anrechnung von Lehrzeiten geregelt.

Alle Berufe auf einen Blick


Welche Lehrberufe gibt es?

Einzellehrberufe:

Die meisten Lehrberufe sind Einzellehrberufe. Jeder Einzellehrberuf hat eine eigene Ausbildungsordnung und ein von anderen Lehrberufen unabhängiges Berufsbild.

Beispiele: Bäcker/in, Maurer/in, Pharmatechnologie

Schwerpunktlehrberufe:

Für einzelne Lehrberufe sind branchenspezifische Schwerpunkte eingerichtet. Diese werden in einer Ausbildungsordnung verordnet. Das Berufsbild besteht aus einem einheitlichen Basismodul (= allgemeiner Teil der Ausbildung), das unabhängig vom Schwerpunkt für alle Lehrberufe gleich ist. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Ausbildungsinhalte, die sich auf den obligatorisch zu wählenden Schwerpunkt beziehen.

Beispiel: Beim Lehrberuf Einzelhandel gibt es 15 Schwerpunkte (z. B. Lebensmittelhandel, Parfümerie, Sportartikel).

Gruppenlehrberufe:

Bei Gruppenlehrberufen sind mehrere fachverwandte Lehrberufe zusammengefasst. Alle Lehrberufe, die einem Gruppenlehrberuf angehören, werden in einer Ausbildungsordnung verordnet, haben jedoch eigenständige Berufsbilder. Die einzelnen Lehrberufe sind untereinander in der Regel in den ersten beiden Lehrjahren voll verwandt.

Beispiel: Für die Lehre zum/zur Medienfachmann/-frau sind drei Lehrberufe eingerichtet:  Medienfachmann/-frau – Mediendesign, Medienfachmann/-frau – Medientechnik, Medienfachmann/-frau – Marktkommunikation und Werbung 

Modullehrberufe:

Bei einem Modullehrberuf gliedert sich die Ausbildung in drei Module:

  • Grundmodul (für alle verpflichtend)
  • ein oder mehrere Hauptmodul(e) (ein Hauptmodul für alle verpflichtend)
  • ein oder mehrere Spezialmodul(e) (nicht verpflichtend)

Der Lehrvertrag wird mindestens über das Grundmodul und ein Hauptmodul abgeschlossen. Bis zu einer Gesamtdauer von maximal vier Jahren können freiwillig – wenn beide Vertragspartner (Lehrberechtigter und Lehrling) einverstanden sind – ein zusätzliches Hauptmodul oder ein bis zwei Spezialmodule gewählt werden.

Beispiel: Der Modullehrberuf Kraftfahrzeugtechnik umfasst das Hauptmodul Personenkraftwagentechnik, Nutzfahrzeugtechnik oder Motorradtechnik.

Broschüre: „Lehrberufe in Österreich“

Ausbildungen mit Zukunft


Was sind verwandte Lehrberufe?

Lehrberufe, in denen gleiche oder ähnliche Materialien und Werkzeuge verwendet werden oder die gleiche oder ähnliche Arbeitsvorgänge erfordern, werden als verwandte Lehrberufe bezeichnet. Das Ausmaß der Verwandtschaft ist in der Lehrberufsliste festgelegt. Im Falle eines Lehrberufswechsels werden die Ausbildungszeiten, die im verwandten Lehrberuf bereits absolviert wurden, zur Gänze oder teilweise angerechnet. Nach Ablegung der Lehrabschlussprüfung besteht die Möglichkeit, in verwandten Lehrberufen eine Zusatzprüfung abzulegen.


Was ist eine Doppellehre?

Es ist möglich, zwei Lehrberufe gleichzeitig zu erlernen. Voraussetzungen dafür sind, dass die beiden Lehrberufe nicht voll verwandt sind und die Ausbildung bei demselben Lehrberechtigten erfolgt. Die Lehrzeitdauer wird wie folgt berechnet: Gesamtdauer beider Lehrberufe halbiert plus ein Jahr, höchstens jedoch vier Jahre.


Neue bzw. neu geordnete Lehrberufe

Die Lehrberufslandschaft unterliegt laufenden Veränderungen. Hier finden Sie nach Jahren geordnet alle neuen bzw. neu geordneten Lehrberufe.