Skip to main content

Ausbildungsleitfaden Einzelhandel – Schwerpunkt Textilhandel

Ihr Leitfaden für die betriebliche Ausbildung


Erfahren Sie, wie Sie die Ausbildungsordnung in die betriebliche Praxis übertragen können. Lassen Sie sich von den Erfolgsrezepten anderer Ausbildungsbetriebe inspirieren und profitieren Sie von den zahlreichen Beispielen sowie Tipps aus der Praxis.

Best Practice aus dem Ausbildungsleitfaden

Mehr Best Practice-Beispiele sowie Ausbildungstipps und Ausbildungsunterlagen finden Sie direkt im Ausbildungsleitfaden.

Lehrlingsprojekt: English for You

Bei einem Lehrlingsprojekt wird einer Gruppe von Lehrlingen eine Arbeitsaufgabe übertragen. Die Lehrlinge müssen diese Aufgabe im Team selbstständig bewältigen - im hier gezeigten Best Practice bekamen die Lehrlinge die Aufgabe, Ideen zu sammeln und umzusetzen, wie die Englischkenntnisse der Filialmitarbeiter und Mitarbeiterinnen verbessert werden können.

Lehrlinge in Führungspositionen

In diesem Best Practice wird gezeigt, wie Lehrlinge im Textilhandel lernen, welche Möglichkeiten ihnen im Berufsleben offen stehen: Jedes Jahr dürfen sie eine Woche das Ruder übernehmen und das Modehaus, in dem sie ausgebildet werden, alleine führen. Die Lehrlinge werden ausführlich auf diese Woche vorbereitet und von erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begleitet.

Teilnahme an Wettbewerben

Die Teilnahme an Wettbewerben motiviert Lehrlinge ihr Bestes zu geben und ihr Können weiter zu entwickeln. Beim Wettbewerb „Junior Sales Champion" kommt es auf Fachwissen, korrekte Einwandbehandlung, kompetente Beratung und das Führen von Verkaufsgesprächen in Deutsch und Englisch an.  

„Wenn der Kunde erklärt, für welchen Zweck er Bekleidung sucht, dann ist es die Aufgabe eines Outfitberaters, dass er an alles denkt, was der Kunde benötigt. Das muss wie ein Film ablaufen. Dass dieser Film auch bei einem Lehrling abläuft, schafft man, indem man regelmäßig übt. Ich gebe oft Themen vor, wie beispielsweise Wanderung, Kur oder Schiffsreise, und erarbeite gemeinsam mit dem gesamten Team, was dafür benötigt wird. Für diese Ausarbeitung können auch unsere Kataloge zerschnitten werden. Die Ergebnisse werden dann in den Arbeitsmappen gesammelt.“


Karin Smith, Filialleiterin und Ausbilderin