Skip to main content

Ausbildungsleitfaden Einzelhandel – Schwerpunkt Schuhe

Ihr Leitfaden für die betriebliche Ausbildung


Erfahren Sie, wie Sie die Ausbildungsordung in die betriebliche Praxis übertragen können. Lassen Sie sich von den Erfolgsrezepten anderer Ausbildungsbetriebe inspirieren und profitieren Sie von den zahlreichen Beispielen sowie Tipps aus der Praxis.

Best Practice aus dem Ausbildungsleitfaden

Mehr Best Practice-Beispiele sowie Ausbildungstipps und Ausbildungsunterlagen finden Sie direkt im Ausbildungsleitfaden.

Filialeröffnung

Die Eröffnung einer neuen Filiale ist spannend – an diesem Prozess mitzuwirken, ist für die Lehrlinge eine willkommene Abwechslung und bringt für die Ausbildung viele Vorteile: Das Know-how in der Warenpräsentation wird gefestigt und die Teamarbeit gefördert. Die Lehrlinge knüpfen Kontakte zu Kollegen, von denen sie nach der Filialeröffnung noch profitieren.

Über den Tellerand hinausblicken

Ein Lehrling, der viele Bereiche seines Unternehmens kennt, wird vernetzter denken und Zusammenhänge besser verstehen. Um dies zu ermöglichen, lädt eine österreichische Schuhhandelskette ihre Lehrlinge für eine Woche in die Zentrale ein.

Teilnahme an Wettbewerben

Die Teilnahme an Wettbewerben motiviert Lehrlinge ihr Bestes zu geben und ihr Können weiter zu entwickeln. Beim Wettbewerb „Junior Sales Champion" kommt es auf Fachwissen, korrekte Einwandbehandlung, kompetente Beratung und das Führen von Verkaufsgesprächen in Deutsch und Englisch an.  

„Übungen zur Produktfachkunde verpacken wir in Rollenspiele. Der Ausbilder schlüpft in die Rolle eines Kunden. Er lässt sich vom Lehrling den Schuh erklären, fragt ihn zur Materialzusammensetzung und wie der Schuh aufgebaut ist. Dadurch lernen die Lehrlinge die Vorzüge der verschiedenen Modelle hervorzuheben und fühlen sich im Verkaufsgespräch sicherer.“


Bernadette Bogensberger, Personalentwicklung